21

Tuesday, May

Stefanie Zauchner-Mimra
 / Posts created by Stefanie Zauchner-Mimra
  • „Steile Nacht, eilige Nacht!“

    „Steile Nacht, eilige Nacht!“

    Wussten Sie, dass es in unseren Ohren drei Mal so viele Nervenenden gibt wie in unseren Geschlechtsorganen? Spricht man deshalb vom Ohrgasmus? Außerdem sind unsere Ohren unseren Augen in allen Leistungen um ein Vielfaches überlegen.

    Read more
  • Muße oder Muss, Wie wird Urlaub zum Genuss?

    Muße oder Muss, Wie wird Urlaub zum Genuss?

    Muße oder Muss, Wie wird Urlaub zum Genuss? Ganz aufgeregt und quirlig zeigt sich meine Kollegin heute. Was ist nur los mit ihr? Ich frage sie. Ach so! Sie fährt auf Urlaub, und heute ist ihr letzter Arbeitstag. Dann verstehe ich ihre Aufregung nur zu gut, war ich doch auch vor 14 Tagen noch im Urlaub. Was genau passiert psychologisch in uns, wenn eine Urlaubsreise naht? Und was können wir selbst dazu beitragen, damit der Urlaub ein Genuss wird? Nein, ich drehe das lieber um

    Read more
  • Schräg schlafen

    Schräg schlafen

    Wer sagt, dass es richtig und gut ist, auf waagrechten Betten zu schlafen? Ägyptische PharaonInnen behaupteten dies sicherlich nicht, denn deren Betten hatten eine Neigung von 5,5 Grad … und das nicht nur im Rumpfbereich, sondern als Ganzes.

    Read more
  • Ich esse keine Suppe! Nein! Wie die Sprache unser Leben beeinflusst…und umgekehrt!

    Ich esse keine Suppe! Nein! Wie die Sprache unser Leben beeinflusst…und umgekehrt!

    Ich esse keine Suppe! Nein! Wie die Sprache unser Leben beeinflusst…und umgekehrt! „Ich esse keine Suppe! Nein! Ich esse meine Suppe nicht! Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!“ Der Suppenkaspar aus Heinrich Hoffmanns Struwwelpeter könnte noch leben, wenn er gesagt hätte, was er „stattdessen“ gern gegessen hätte. Auch würde er vielleicht noch leben, wenn seine Mutter ihn gefragt hätte, was er denn „anstelle der Suppe“ gern essen möchte. Der Suppenkaspar hat nur gesagt, was er „nicht“ möchte, und starb daran. Solch schlimme Folgen haben Negationen natürlich in den seltensten Fällen, dennoch wirken sie.

    Read more
  • Symptomflüstern

    Symptomflüstern

    Es gibt Pferdeflüsterer und Katzenflüsterer. Als Psychologin mit tiefenpsychologischem Zugang zu körperlichen Symptomen/Krankheiten bin ich so etwas wie eine „Symptomflüsterin“. Oft, wenn ich eine negative körperliche Empfindung wahrnehme, höre ich ihr zu. Ich höre in meinen Körper hinein und versuche zu erspüren, was mir die Empfindung sagen möchte. Sofort und immer höre ich meinem Körper natürlich nicht zu. Ich ignoriere ihn zuerst und bin der Meinung: „Das geht schon noch!“ Die unangenehme Empfindung wird dann jedoch stärker und stärker.

    Read more
  • „Vor der Liebe kommt die Ordnung!“

    „Vor der Liebe kommt die Ordnung!“

    Tipps zum Aussortieren und Ordnung halten.

    Die Behauptung „Vor der Liebe kommt die Ordnung!“ ist nicht von mir. Ich weiß nicht, von wem sie ursprünglich stammt. Gehört habe ich sie von einer Arbeitskollegin, die sie wiederum von ihrem Heilpraktiker gehört hat. Was löst diese Aussage in Ihnen aus? Denken Sie womöglich an „zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“? Oder denken Sie an Familienaufstellungen, in denen eine neue, heilsame Ordnung hergestellt wird? Assoziieren Sie vielleicht nichts Konkretes und fühlen nur, wie gut diese Aussage tut?

    .

    Read more
  • Abschied – Es tut so weh!

    Abschied – Es tut so weh!

    Die ersten Herbstblätter fallen, die Temperaturen ebenso. Kennen Sie sie auch? Die leise Wehmut, dass der Sommer vorbei ist? Zunächst wollen wir es nicht wahrhaben, wir tragen noch Sommerkleidung und ignorieren das Laub. Dann sind wir einfach nur traurig und hängen in Gedanken dem heißen Sommer nach. Irgendwann jedoch akzeptieren wir den beginnenden Herbst und können ihm sogar etwas Gutes abgewinnen. Es erwacht eine Energie in uns, die Neues anfangen möchte. Vorbei ist dann die Traurigkeit, der Abschied ist durchlebt.

    Read more
  • FKK = friedliche Konfliktkultur

    FKK = friedliche Konfliktkultur

    Immer dann, wenn zwei oder mehrere Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben, liegt ein Konflikt vor. Ja, Sie haben richtig gelesen: Es liegt nicht deshalb ein Konflikt vor, weil der/die eine Recht und der/die andere Unrecht hat, sondern weil alle an einem Konflikt beteiligten Menschen ein ihnen bedeutsames Bedürfnis zu befriedigen versuchen.

    Read more
  • Antreiber  besänftigen!

    Antreiber besänftigen!

    Unsere inneren Antreiber sind immer da, egal, ob es äußere Antreiber gibt oder nicht. Sie sind dafür verantwortlich, dass wir ohne ersichtlichen – sichtbaren – Grund gehetzt sind, uns Gedanken machen oder versuchen immer alles noch ein wenig besser zu machen.

    Read more