20

Monday, November

Der Herbst ist da …
 /  / Der Herbst ist da …
Der Herbst ist da …

Der Herbst ist da …

Bilder: chihana – stock.adobe.com, Text: Sven Kulzer

… und somit beginnt der Endspurt des Gartenjahres. Wie bei so ziemlich allen Gartenarbeiten gibt es einiges zu beachten. Um Ihnen unterstützend zur Seite zu stehen, habe ich eine kleine To-do-Liste mit den wichtigsten Arbeiten, um Ihren Garten winterfest zu machen, zusammengestellt.

 

Sträucher zurückschneiden

Jetzt, da die Gehölze das Laub verlieren und man freie Sicht auf das Geäst hat, ist die perfekte Zeit, um kranke oder abgestorbene Äste zu entfernen. Auch Äste, die sehr ausladend sind, sollten Sie jetzt zurückzuschneiden, um Schneebruch vorzubeugen. 

 

Beete und Rabatten ausputzen

In der kalten Jahreszeit stellen auch die Stauden das Wachstum ein und sterben ab. Schneiden Sie die braunen Stängel und Blätter direkt am Boden ab, um den Austrieb im neuen Jahr zu erleichtern. Und wenn man schon auf den Knien hockt, kann man, solange der Boden noch frostfrei ist, auch gleich die ersten Frühblüher in Form von Tulpen, Osterglocken, Narzissen usw. platzieren. Anschließend noch die Beete mit Rindenmulch abdecken, und schon ist ein weiterer Punkt auf der Liste abzuhaken.

 

Das Laub entfernen 

Das ist meist die leidigste Arbeit im Herbst. Da die Bäume und Sträucher unterschiedlich schnell ihre Blätter verlieren, muss dieser Arbeitsschritt öfters durchgeführt werden, um der Sache endgültig Herr zu werden. Um auch der Natur etwas zurückzugeben, sollte man den ein oder anderen Laubhaufen in einer Ecke des Gartens für Igel als Winterbehausung liegen lassen. Die Igel werden es Ihnen im nächsten Jahr danken, indem sie die eine oder andere Schnecke vertilgen.

 

Rosen zurückschneiden und abdecken

Auch den Rosen ist im Herbst Beachtung zu schenken. Schneiden Sie die Rosen etwa auf Kniehöhe ab, und bedecken Sie das untere Drittel der Pflanze mit Rindenmulch oder Erde. Das schützt die Wurzeln und vor allem die Veredelungsstelle vor Frost.

 

Der letzte Rasenschnitt

Der letzte Rasenschnitt sollte im Herbst niedriger erfolgen. Anders als im Sommer, wenn die Schnitthöhe 5 – 6 cm betragen sollte, mähen wir den Rasen nun auf 3,5 – 4 cm, denn ist der Rasen zu lang, knickt der Schnee die Halme um, und er kann zu faulen beginnen. Um den Rasen ideal mit Nährstoffen zu versorgen, empfiehlt es sich, noch im November eine Winterdüngung durchzuführen. Somit sind die wichtigsten Arbeiten im Herbst auch schon erledigt, und der Winter kann Einzug halten. Ich begebe mich nun auch in den redaktionellen Winterschlaf und freue mich, Sie auch nächstes Jahr wieder durch die Gartensaison zu begleiten.

 

Herzlichst Sven Kulzer

 

Kontakt und Informationen:

Kulzer Gartenbau und Hausservice

Inh. Sven Kulzer

Hofhamer Straße 27 | 83395 Freilassing

Tel.: +49 176 23514348

sven@kulzer-garten.com | www.kulzer-garten.com

Share This Story
Related posts